Mobile Tierheilpraxis Steffi Jennewein

Ganzheitliche Tierheilkunde zum Wohle Ihres Tieres

Klassische Homöopathie

Die Homöopathie wird seit über 200 Jahren bei Menschen und Tieren erfolgreich eingesetzt. 
Begründer der klassischen Homöopathie war der Arzt, Apotheker, Chemiker und Übersetzer Samuel Hahnemann (1755 - 1843). Die Homöopathie gehört zu den Regulationstherapien. Ziel dieser Therapieform ist es, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das natürliche Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele wieder herzustellen. Alle homöopathischen Mittel werden nach dem Prinzip "Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden" angewendet. Ein Beispiel: Apis - Honigbiene: Das Gift der Honigbiene wird z.B. zur Behandlung von Insektenstichen eingesetzt. Allium cepa - Küchenzwiebel: Der Saft der Zwiebel wird z.B. bei Schnupfen eingesetzt, wenn die Nase läuft und die Augen tränen. Zur Herstellung homöopathischer Mittel bietet die Natur eine Vielzahl von pflanzlichen, mineralischen und tierischen Stoffen. Homöopathische Mittel gibt es in Form von Tinkturen, Tabletten oder Streukügelchen (Globuli).

Bei dieser Therapieform geht es in erster Linie darum, die körperlichen Symptome und auch die Verhaltensänderungen (seelisch/emotional) und deren Ursache zu ergründen. Anhand von Repertorien werden dann die in Frage kommenden Mittel ausgewählt. Denn jedes Tier ist ein Individuum mit verschiedenen Ursachen zu einem bestehenden Symptom. Deshalb gestaltet sich die Erstanamnese/Fallaufnahme sehr zeitaufwendig. 




E-Mail
Anruf